Produkt-Highlight

Die Kuh hat einen Bedarf an Aminosäuren, nicht an Rohprotein

Grundsätzlich verdauen Kühe Aminosäuren (AS), wie Schweine und Hühner und sind somit auf eine bedarfsgerechte Aminosäureversorgung im Darm angewiesen.

Pansenmikroben

Im Pansen werden pflanzliche Eiweisse durch die Mikroben zu mikrobiellem Protein umgewandelt. Pansenmikroben sind die Hauptquelle für Aminosäuren bei Wiederkäuern. Dieses Mikrobenprotein hat ein optimales, auf den Bedarf der Kuh abgestimmtes Aminosäuremuster. Die beste Strategie zur Erhöhung der Versorgung mit essentiellen Aminosäuren besteht darin, die Pansenfermentation zu optimieren. Dazu muss der Pansen neben Protein auch mit genügend Energie versorgt werden. Der Anteil Mikrobenprotein am Proteinbedarf nimmt mit steigender Leistung ab, er liegt zwischen 50 -70 %, daher ist die Gesamtversorgung mit Aminosäuren oft nicht ausreichend, um den Bedarf der Kuh zu decken.

Aminosäurenbedarf

Der Bedarf an erstlimitierenden Aminosäuren (Methionin und Lysin) ist daher nicht ohne zusätzliche Supplementierung zu decken. Das Problem ist, dass kein Eiweisskomponent ein dem Bedarf der Kuh angepasstes Aminosäurenmuster hat. Die Kuh passt ihre Milchleistung immer der erstlimitierenden Aminosäure an. Bei einem unausgewogenen Aminosäuremuster werden die überschüssigen Aminosäuren in der Leber über Ammonium zu Harnstoff abgebaut und über die Niere ausgeschieden. Das ist eine Belastung für Leber und Niere. Die wissenschaftliche Forschung zeigt sehr eindeutig, dass wir den Aminosäurenbedarf von Wiederkäuern ergänzen müssen.

Vorteile von pansenstabilen Aminosäuren

Die einzige Möglichkeit die Kuh bedarfsgerecht und gezielt mit Aminosäuren zu versorgen, ist die Ergänzung der Ration mit pansenstabilen Aminosäuren. Diese Aminosäuren passieren den Pansen und werden im Darm aufgenommen.


Es gibt zahlreiche Vorteile, wenn Sie Ihre Rationen mit pansenstabilen Aminosäuren ergänzen:

  • Optimierung der Produktivität der Milchkuh - Milchleistung und Milchgehalte
  • Verbesserung der Stickstoffeffizienz - tiefere Harnstoffwerte
  • Verringerung des Rohproteingehalts der Ration
  • Verbesserung der Milchqualität - erhöhte Milchinhaltsstoffe
  • Vermeidung von Gesundheitsproblemen - Steigerung der Fruchtbarkeit

Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung einer leistungsgerechten Ergänzung mit pansenstabilen Aminosäuren.

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info