Gesamtkonzept zur Fütterung von Galt- und Transitkühen

Die meisten Stoffwechselkrankheiten bei Milchkühen treten in den ersten zwei Wochen nach der Abkalbung auf. Zusammen mit der Hochschule für Agrar-, Forst und Lebensmittelwissenschaft haben wir Verbesserungen bei der Fütterung und dem Management von Galtkühen untersucht.

Gesamtkonzept zur Fütterung von Galt- und Transitkühen

Die meisten Stoffwechselkrankheiten bei Milchkühen treten in den ersten zwei Wochen nach der Abkalbung auf. Diese sind oft mit hohen Tierarzt- und Folgekosten verbunden und beeinträchtigen die Leistungen in der Folgelaktation negativ. Rückmeldungen und Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass bei Fütterung und Management von Galtkühe noch viel Verbesserungspotenzial besteht.

Das versteckte Potenzial ist vielen Praktikern noch zu wenig bewusst. Mit einer optimalen Fütterung und Haltung der Galtkuh wird nicht nur die Gesundheit der Kuh, sondern auch die des Kalbes verbessert. Denn eine bedarfsgerechte Fütterung der Galtkuh verhindert nicht nur Stoffwechselkrankheiten, sondern verbessert auch die Qualität des Kolostrums, was sich positiv auf die Immunität des Kalbes auswirkt.

Diese Punkte wurden zusammen mit der Hochschule für Agrar-, Forst und Lebensmittelwissenschaft genauer untersucht und in zwei Bachelorarbeiten untersucht. Die Resultate sind u.a. in die Entwicklung vom UFA 266 Galtphasenfutter miteingeflossen. Eine weitere Bachelorthesis zu besagten Thema ist zur Zeit in Bearbeitung an der HAFL.

Widerstandsstarke Kälber sind der Grundstein für eine intensive Aufzucht und somit für langlebige Kühe. Somit wird nicht nur direkt, sondern auch indirekt die Gesundheit von den jüngsten bis zu den ältesten Tieren positiv beeinflusst. Das UFA-Galtphasen- Transitphasenkonzept ist ein praktisches und praxisorientiertes Konzept für jeden Landwirt. Es bietet durch eine breite Palette an Produkten für jeden Betrieb die passende Lösung und agiert proaktiv und nicht reaktiv.

Das UFA-Galtphasen- Transitphasenkonzept stellt die Galtkuh ins Zentrum der Milchviehherde, als wichtigste Kuh im Stall. Während der Galtphase wird der Grundstein für eine erfolgreiche nächste Laktation gelegt.

 

Ziele des UFA-Galtphasen- Transitphasenkonzeptes

  • Metabolische Programmierung des ungeborenen Kalbes
  • Verminderung von Stoffwechselkrankheiten
  • Förderung der Futteraufnahme
  • Regeneration des Eutergewebes
  • Verbesserung des Kolostrums und der Fruchtbarkeit
  • Verminderung von Nachgeburtsverhalten

 

Erfahren Sie mehr dazu am UFA-Stand in Halle 4. 

 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Futtermittel
    Futtermittel, Futtermittelzusätze

Anwendungsbereich:
Milch

Diesen Showcase merken
Dieser Showcase wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Samuel Brunner

Samuel Brunner

UFA AG

Diese Seite teilen

Datenschutzerklärung | Kontakt

Auf der Veranstaltungswebseite der Suisse Tier können Sie Ihren Farming.plus-Account verwenden, um zusätzliche Funktionen zu nutzen.