Mehr Lebensqualität und Flexibilität

Anfangs 2019 investierten die BZG Barmettler und der Milchviehbetrieb Trüssel in den Lely Juno Futterschieber. Seit Mai 2019 werden die Kühe von einem Lely Astronaut A5 gemolken. Bereits nach sehr kurzer Zeit steigern die beiden Installationen die Lebensqualität und sind nicht mehr wegzudenken.

Arbeitsentlastung und mehr Lebensqualität

Der in Schwarzenbach LU gelegene Milchviehbetrieb ist der Elternbetrieb von Daniel Trüssel. Seit zwei Jahren wird dieser zusammen mit Ruedi Barmettler als Betriebszweiggemeinschaft im Bereich Milchviehhaltung geführt. Ruedi hat auf seinem Elternbetrieb Zuchtschweine, sowie die Galtkühe und Aufzuchtrinder der BZG. Unterstützt werden die beiden von ihren Vätern und einem Lehrling. Im Milchviehstall, der ursprünglich für Mutterkühe gebaut wurde, leben 50 Milchkühe. Dank der guten fachlichen Beratung von Christoph Rogger, Verkaufsberater vom LELY CENTER Härkingen, konnte der optimale Platz für den Melkroboter gefunden und der Grundstein für die Zukunftsstrategie der Milchwirtschaft gelegt werden. Vor der Umstellung auf den Astronaut betrug die tägliche Melkzeit vier Stunden. Zudem mussten immer zwei Personen im Stall sein. Die Entscheidung für einen Lely Astronaut A5 ist Ruedi und Daniel leichtgefallen, da sie bereits mit einen Lely Juno arbeiteten und sie vom freien Kuhverkehr von Lely überzeugt sind. Der Einbau des Melkroboters zeigt bereits die gewünschte Wirkung. Seith der Installation des A5 hat jetzt immer eine Partei am Samstag und Sonntags frei hat, was die Lebensqualität enorm steigert.

Der Lely Juno kam auf den Betrieb, weil die Fressplätze eher knapp sind und deshalb bis zu zehnmal täglich Futter zugeschoben werden musste. Dies wurde auf die Dauer zu belastend. „Es waren doch einige Tonnen, die man jeden Tag zusätzlich bewegte“, so Daniels Vater Alois, für den der Juno nicht mehr wegzudenken ist.

«Lely ist die einzige Firma, die den Melkroboter zum Testen provisorisch im Laufhof installierte.»

 

Steigerung der Milchproduktion und Reduktion von Stress

Der Astronaut ist seit anfangs Mai dieses Jahres in Betrieb und die Milchleistung konnte bereits um 800kg gesteigert werden. Vor allem bei den erstlaktierenden Kühen sei die Milchleistung stark gestiegen. Durch den Juno Futterschieber ist bereits vorher viel Ruhe in die Herde gekehrt, weil so auch die rangniedrigen Tieren an ausreichend frisches Futter kommen.

„Der Melkroboter hat noch mehr Ruhe gebracht, da der Stress der fixen Melkzeiten wegfällt. Das ist nicht nur für die Kühe befreiender, sondern auch für den Landwirt“, so Ruedi Barmettler. „Die Kühe sind beim Melken entspannter, da sie mehr Platz haben und alleine sind. Im Melkstand kam es manchmal zu Rangkämpfen, was dazu führte, dass die rangniedrigen Kühe nicht mehr gerne in den Melkstand gingen“, erzählte Ruedi weiter. Der freie Kuhverkehr hat die Entscheidung für einen Lely Astronaut stark beeinflusst, weil die Kühe so nicht mehr zusammengedrängt im Warteraum stehen müssen, sondern dann freiwillig den Roboter besuchen, wenn sie möchten. So können die Tiere Rangkämpfen mit ranghöheren Kühen aus dem Weg gehen. Für die Kuh ist es ausserdem ein grosses Plus, dass sie durch das I-Flow-Konzept gerade in den Roboter rein und raus laufen kann. Ein weiterer Pluspunkt ist der Hybridarm des Roboters, der sich beinahe lautlos unter der Kuh bewegt und deren Tritte wie ein Luftkissen abfedert. Ruedi erzählt, dass viele Besucher oft bemerkten, dass der Unterschied vom A4 zum A5 bezüglich Geräuschkulisse, Arbeitsweise und Geschwindigkeit offensichtlich und enorm sei.

«Die Kühe sind ruhiger, weil sie viel Platz haben, nicht eingeengt werden und beim Melken für sich allein, aber trotzdem nicht von der Herde getrennt sind.»

 

Anwenderfreundlich und grossartiger Support von Lely

Die Bedienung des Melkroboters ist sehr einfach. «Mein Vater hat in seiner Ausbildung zum Landwirt noch von Hand gemolken. Er kommt jetzt aber mit der neuen Technologie des Melkroboters sehr gut zurecht und kann die hinterlegten Listen schnell abrufen.», erzählt Ruedi. Für die BZG ist Lely bald der wichtigste Partner auf dem Betrieb. Mit dem Support sind sie sehr zufrieden. «Bisher hatten wir eine Panne abends um 22 Uhr. Der Roboter hat sich beim Waschen plötzlich aufgehängt. Den Anruf auf die Hotline hat sofort jemand entgegengenommen und innert einer halben Stunde stand der Servicetechniker auf dem Platz und konnte das Problem beheben.», so Ruedi weiter. Fast immer können allfällige Störungen schnell über das Telefon gelöst werden, da jederzeit ein Lely Spezialist rund um die Uhr verfügbar ist. «Die Serviceorganisation vom LELY CENTER Härkingen war ein wichtiger Entscheidungspunkt für uns, der sich bis heute bestens bestätigt hat.», meint Ruedi abschliessend.

 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Melkeinrichtungen
    Melkanlagen, Melkroboter

Anwendungsbereich:
Milch

Diesen Showcase merken
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Marcel Schwager

Marcel Schwager

LELY CENTER Härkingen

Diese Seite teilen

Datenschutzerklärung | Kontakt

Auf der Veranstaltungswebseite der Suisse Tier können Sie Ihren Farming.plus-Account verwenden, um zusätzliche Funktionen zu nutzen.