1. Platz 2019: Smart Stall - Ferngesteuerter Futterschieber

Adrian Zumstein, Landwirt, und Joel Ming, Informatiker, aus Giswil OW haben einen Futterschieber enwickelt. Dieser lässt sich über die Smart-Home-App betätigen.

So funktioniert der Futterschieber

Ein alter Anhänger-Pneu, der als Futterschieber dient, ist mit einem Metall-Gestänge verbunden. Dank der Lagerung ist der Pneu drehbar. Der Futterschieber läuft in einer Schiene, welche direkt unter dem Fressgitter montiert ist. Eine Gummimatte direkt über der Schiene verhindert, dass Futter in die Schiene gelangt.

Der Antrieb des Schiebers erfolgt über eine Winde. Und damit der Pneu nicht allzu schwer auf dem Boden liegt und viel Reibung erzeugt, steht das Metall-Gestänge auf einem kleinen Stützrad. Und wenn der Futterschieber einmal im Weg sein sollte, lässt er sich einfach von Hand nach oben klappen.

Zusammen haben Adrian Zumstein und Joel Ming intensiv getüftelt wie sie das Zuschieben des Futters lösen können, ohne in eine teure Fertiglösung, wie einen Roboter zu investieren. «Für meine 25 Kühe wäre eine solche Investition unverhältnismässig», ist sich Adrian Zumstein sicher.

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Fütterungseinrichtungen, Weideeinrichtungen, Gülletechnik
    Futteranschieberoboter

Anwendungsbereich:
Rind

Diesen Showcase merken
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Barbara König

Barbara König

Suisse Tier Neuheiten- und Innovationswettbewerb

Diese Seite teilen

Datenschutzerklärung | Kontakt

Auf der Veranstaltungswebseite der Suisse Tier können Sie Ihren Farming.plus-Account verwenden, um zusätzliche Funktionen zu nutzen.