Ausstallung von Legehennen in Volieren

Sonntag, 24. November 2019


11:30 Uhr - 11:50 Uhr

Das speditive Ausstallen von Legehennen aus Volieren ist eine Herausforderung für Mensch und Tier. In diesem Referat erhalten Sie einen Überblick über die momentane Praxis der Ausstallung in Bezug auf Beleuchtung und Arbeitsabläufe und über die Belastungen und Verletzungen der Hennen.

Ausstallungen können bei den Legehennen zu Verletzungen wie Frakturen und Auskugelungen der Gelenke führen. Allerdings gibt es kaum Untersuchungen bezüglich Verletzungsraten bei Ausstallungen in modernen Volierensystemen und dem Stress für die Tiere während dieses Prozesses. Im ersten Teil der Studie wurde die momentane Praxis der Ausstalllung von Legehennen erfasst und potenzielle Belastungen der Hennen untersucht. Aus verschiedenen Regionen der Schweiz wurden 15 Betriebe am Tag der Ausstallung besucht. Auf jedem Betrieb wurden Knochenbrüche oder Muskelverletzungen sowie Anzeichen für Stress (z.B. Körpertemperatur und Atemfrequenz) und die Ängstlichkeit der Tiere erfasst. Auf Grundlage der Ergebnisse des ersten Studienteils wurden 3, in der Praxis teilweise übliche Methoden ausgewählt, um diese bezüglich Ihres Nutzens für das Tierwohl, und die Arbeitsqualität zu untersuchen. Die drei Methoden waren: Ausstallung unter Blaulicht (soll es den Fängern und Trägern leichter machen, sich im System zurechtzufinden und die Tiere richtig zu halten), Direktverladen in Kisten (Verkürzen der Tragezeit) und Bereitstellen von Arbeitsplattformen vor hohen Volierensystemen (erleichtert das Erreichen der Hennen und unterstützt so das Fangen der Hennen). Blaulicht und Direktverladen erhöhte das Tierwohl nicht messbar, hatte aber auch keine negativen Auswirkungen. Ziel ist, Empfehlungen zu geben, mit deren Hilfe das Wohlergehen der Hennen und der Arbeiter verbessert werden kann.

 

Kurz CV

Sabine Gebhardt ist seit 2007 am Zentrum für tiergerechte Haltung von Geflügel und Kaninchen in Zollikofen und leitet Projekte über das Verhalten und verschiedenen Tierschutzproblemen bei Legehennen, Masteltern, Masthühnern und Zuchtzibben. Die Biologin studierte in Giessen (D) und an der Florida State University und promovierte an der Universität Basel.

Referent
Foto von Dr. Sabine Gebhardt-Henrich

Dr. Sabine Gebhardt-Henrich

Weitere Informationen
Diese Veranstaltung befasst sich mit folgenden Themen:

Diese Veranstaltung merken
Präsentiert von

Fachforen Suisse Tier

Ort

Geflügelforum, Halle 2

Weitere Veranstaltungen

Diese Seite teilen

Die Veranstaltungswebseite www.visit.suissetier.ch ist mit Farming.plus verknüpft und wird von der Conteo AG betrieben. Es gelten die AGB und Datenschutzerklärung von Farming.plus.