Vorteile von Rampen in Volieren für Legehennen

Samstag, 23. November 2019


15:30 Uhr - 15:50 Uhr

In diesem Referat wird der Einbau von Rampen zur Optimierung von Volierensystemen für Legehennen präsentiert, was auf den Ergebnissen einer praktischen Prüfung im Rahmen des Prüf- und Bewilligungsverfahrens vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) basiert.

Legehennen werden in der Schweiz hauptsächlich in Volieren gehalten, welche sich je nach System in ihrem Aufbau unterscheiden. Der Aufbau von Volierensystemen spielt wiederum eine wichtige Rolle für das Bewegungsverhalten und die Verteilung der Tiere und wird mit verschiedenen Problemen wie z.B. Abstürzen und Brustbeinfrakturen in Verbindung gebracht. In diesem Referat werden Erkenntnisse basierend auf einer praktischen Prüfung im Rahmen des Prüf- und Bewilligungsverfahrens des BLV dargestellt und Lösungen zur Verbesserung von Volierensystemen präsentiert. Dabei ist der Einbau von Rampen ein zentraler Punkt, da diese hilfreich für die vertikalen Bewegungen der Tiere innerhalb der Voliere sind und zur Reduzierung von Abstürzen und Brustbeinfrakturen betragen können.

 

Kurz CV

Ariane Stratmann ist seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für tiergerechte Haltung: Geflügel und Kaninchen in Zollikofen und für die praktischen Prüfungen von Stalleinrichtungen für Geflügel und Kaninchen zuständig.

Referent
Foto von Dr. Ariane Stratmann

Dr. Ariane Stratmann

Weitere Informationen
Diese Veranstaltung befasst sich mit folgenden Themen:

Diese Veranstaltung merken
Präsentiert von

Fachforen Suisse Tier

Ort

Geflügelforum, Halle 2

Weitere Veranstaltungen

Diese Seite teilen

Die Veranstaltungswebseite www.visit.suissetier.ch ist mit Farming.plus verknüpft und wird von der Conteo AG betrieben. Es gelten die AGB und Datenschutzerklärung von Farming.plus.